Letztes Feedback

Meta





 

"Wir akzeptieren das, was wir zu verdienen glauben."

Vorgestern Abend habe ich mir einen Film zu Gemüte geführt, welcher hieß "Vielleicht lieber morgen." und das Zitat: "Wir akzeptieren das, was wir zu verdienen glauben.", ist an dieser Stelle einfach hängen geblieben.

Ich habe vorher nie großartig über dieses Thema nachgedacht, aber wenn man sich mal genauer Gedanken dazu macht, dann steckt schon eine ganze Menge Wahrheit hinter diesem Zitat. Ich meine, oft, wenn uns etwas in unserem Leben passiert, dann akzeptieren wir es entweder überhaupt nicht, oder jediglich mit der Begründung, dass wir es verdienen.
Aber ich wurde von anderen Menschen schon oft nicht fair behandelt und ich glaube nicht, dass ich das verdiene und deshalb werde ich diese Dinge auch nicht mehr akzeptieren. Ich denke manchmal, da kommt man in seinem Leben einfach an einen Punkt, wo man die Krallen ausfahren muss und wo man sich selber beschützen muss und sich klar machen muss, was man wirklich verdient, oder braucht. Manchmal muss man an dieser Stelle auch vergessen, was man eigentlich will und sich bewusst machen und daran erinnern, was man verdient und Dinge los lassen und sich auf die Suche nach etwas Neuem machen.
Ich bin mir sicher, dass das "große Vielleicht" für jeden da draußen irgendwo wartet, man muss sich nur auf die Reise machen. Wann man sich auf diese Reise macht, ist vielleicht gar nicht so wichtig, am besten, wenn man die Kraft für eine solche Reise hat. Wichtig ist nur, dass man es tut!

"Ich will dich in meinem Leben, aber ich lasse dich los, denn ich verdiene etwas ganz anderes. Ich verdiene diesen Schmerz nicht länger."


 

24.8.14 19:57

Letzte Einträge: Mein erster Blogeintrag. Wortkotze und Anemonenfische., Neuanfang!, Beziehungen?!, Versagen. Gewinnen. Leiden. Lachen. LEBEN!

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen